Image could not be loaded

Kennt ihr schon Frankreichs schönste Insel? Mont-Saint-Michel solltet ihr auf eurer #bucketlist für 2021 haben!

Arr, loading...

Es war einmal in einem Königreich weit weit weg... so fangen doch immer die allerschönsten Märchen an. Nur, dass dieser traumhafte Ort ganz sicher nicht frei erfunden ist!

Mont-Saint-Michel ist eine kleine felsige Insel im Norden Frankreichs, auf der derzeit nur rund 30 Menschen leben. Kaum zu glauben, die Insel ist bei Flut komplett von Wasser umgeben und erst seit 2014 über eine neu erbaute Brücke erreichbar. Vorher war sie durch einen riesigen, in 1879 erbauten Damm mit dem Festland verbunden, was aber über Jahrzehnte zu einer Versandung der Bucht geführt hat. Damit das Wasser wieder fließen kann, wurde der Damm abgerissen und stattdessen die Stelzenbrücke errichtet.

Besonders beeindruckend ist die ehemalige Benediktiner Abtei, die mit ihren, in den Himmel ragenden, Türmen schon von Weitem zu sehen ist.

Um das Kloster herum findet ihr verschachtelte, mittelalterliche Gebäude und malerische Kopfsteinpflaster-Gässchen, die zum Bummeln und Entdecken einladen.

Im Inneren der Burgmauern fühlt man sich wie in eine andere Zeit versetzt.

Selbst Peter Jackson hat sich für die Verfilmung von Tolkiens "Der Herr der Ringe" von der mystischen Insel inspirieren lassen. So erinnert Minas-Tirith, die Hauptstadt von Gondor, im Film stark an Mont-Saint-Michel.

Das UNESCO Weltkulturerbe ist einer der berühmtesten Orte Frankreichs und sollte deshalb auf eurer Reise-Bucket Liste auf keinen Fall fehlen!

Erlebt euer eigenes Märchen und lasst euch von der einzigartigen Insel verzaubern! Um dort hin zu gelangen gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen könnt ihr direkt mit dem eigenen Auto aus Deutschland hin fahren. Ab Aachen zB. braucht ihr knapp 7 Stunden. Mit dem Zug seit ihr knapp die doppelte Zeit unterwegs. Hier bietet sich durch die Route ein Stop in Paris an. Alternativ könnt ihr auch nach Nantes fliegen und von da aus mit dem Mietwagen in zwei Stunden nach Mont-Saint-Michel fahren. Natürlich ist dank aktueller Lage eine Reise nach Frankreich undenkbar, aber für nächstes Jahr, kann man das ja schon mal auf seine #Bucketlist schreiben.

Flüge finden

Unterkünfte finden

Mietwagen finden


Hinweis: Informiert euch bitte rechtzeitig vor der Reise, welche Corona-Maßnahmen dann am Reiseziel herrschen (z.B. Maskenpflicht beim Einkaufen), da diese sich auch kurzfristig ändern können.
Achtet außerdem immer auf die aktuellen Bedingungen für die Einreise; ob man beispielsweise ein Online-Formular ausfüllen muss. All diese Infos findet ihr in der Regel auf der Seite des Auswärtigen Amts zum jeweiligen Reiseland.
Des Weiteren sind Änderungen im Hotelbetrieb grundsätzlich möglich (Bedienung statt Buffet, begrenzte Personenzahl in der Sauna oder Ähnliches).

Arr, loading...

TDogUF

30. Okt. 2020 19.59 Uhr

Landet direkt auf der Bucket List! Danke Ben!